A604 Getriebe wechseln

Hier geht es nur um das 4-Gang-Automatikgetriebe vom V6.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Forumsregeln
Im Knowhow werden einige Themen zum A604 angesprochen bitte zuerst dort lesen und/oder die Suche-Funktion im Forum verwenden.
Antworten
Patrik
Beiträge: 11
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:52

A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Patrik » Mi 10. Jun 2020, 17:02

Hallo liebe Leute,

Seit gut einem Jahr besitze ich einen Lebaron Cabrio 90' mit den 3L V6.
Mein Automatik Getriebe (4-Gang) hat schon seit dem kauf nicht voll umfänglich funktioniert.
Aus irgend einem Grund schaltet mein Getriebe nie vom 3ten in den 4ten. Bleibe also bis 5k Touren immer im dritten Gang.

Das andere Problem, welche seit gut 2 Monaten plötzlich aufgetaucht ist, ist das nun der dritte Gang nicht mehr funktioniert.
Wenn nun das Getriebe vom zweiten Gang in den dritten schalte (bei ca. 70km oder 3500 U/min) fühlt es sich an, als wäre der im Leergang. Mein Auto rollt, jedoch wenn man Gas gibt, steigen die Umdrehungen, aber beschleunigt nicht. Also würde man beim Manuellem Getriebe immer auf die Kupplung treten. Wenn man nun langsamer wird. Schaltet er in den Limb mode.

Nun, mein Mech hat vorgeschlagen, den Getriebeöl fürs erste auszuwechseln. Was nun nichts gebracht hat.
Es könnte der Drehmomentwandler sein oder sonst etwas habe ich ihm gesagt.
Da man nun nicht genau weiss wo das Problem ist und eine Getriebe Revision bzw Reperatur hier in der Schweiz (Ja, ich wohne in der Schweiz) gute 3000 - 4500 Schweizer Franken kostet, würde es doch eher sinn machen, einen funktionsfähige Getriebe zu kaufen und diese wechseln lassen. Da könnte man günstiger kommen, was meint Ihr?

So, nun möchte ich meine Deutschen Nachbaren fragen, ob Ihr jemand kennt (Garage, Website, Privatbesitzer) welche den A604 Getriebe zum verkauf anbieten kann.
Ich habe gesehen, das in Amerika das Getriebe für gute 1500 Dollar verkauft wird (wird von einem Auto ausgebaut, geputzt und getestet - also "wie neu verkauft"). Da die leider nur in den USA Inland liefern, habe ich da schon mal verloren.

Ich würde zu gerne mit meinem LeBaron schön im Overdrive gemütlich cruisen, was nun nicht möglich ist.
Jetzt kann ich nur im D fahren bis 60km/h wenn ich mein Getriebe nicht "schaden" möchte.

Freundliche Grüsse aus der Schweiz
Patrik
Der mit 20 Jahren wahrscheinlich jüngster LeBaron Besitzer der Welt. 8)

90' LeBaron 3L V6 Cabrio ~125'000km

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Nonickatall » Mi 10. Jun 2020, 17:12

Ich kann dir deines überholen, dann hast du quasi ein neues Getriebe.

Bei gebrauchten weiß du nie wie lange die halten..

LG
Ralf

Patrik
Beiträge: 11
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:52

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Patrik » Mi 10. Jun 2020, 17:40

Hallo Ralf,

Danke für dein Angebot. Fürs erste werde ich mal versuchen den Solenoid auszubauen und diesen zu säubern.

Dein Angebot finde ich sehr nett, jedoch kann das nur gehen, wenn du hier in der Schweiz Nähe Zürich bist.
Ich kann doch nicht mit 60 km/h zu dir fahren :lol:
Der mit 20 Jahren wahrscheinlich jüngster LeBaron Besitzer der Welt. 8)

90' LeBaron 3L V6 Cabrio ~125'000km

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1274
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Ratte » Mi 10. Jun 2020, 18:14

Du kannst mal probieren, ob dir da geholfen wird
Autohaus Sutter
Evtl. könnte der auch das Getriebe raus bauen und zu Ralf schicken?

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Nonickatall » Mi 10. Jun 2020, 20:25

Ratte hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 18:14
Du kannst mal probieren, ob dir da geholfen wird
Autohaus Sutter
Evtl. könnte der auch das Getriebe raus bauen und zu Ralf schicken?
Zum Beispiel... b^.^d

Den Solenoid zu säubern macht keinen Sinn, das muss man können. Vor allem musst du prüfen ob die Spulen noch gut sind und die Ventile dicht. Ich kann dir gerne einen gebrauchten testweise schicken. Du bezahlst den Versand, dann kannst du probieren ob es mit dem läuft.

Ich kann dir auch einen neuen Solenoid verkaufen, die Dinger sind nicht so teuer..

Patrik
Beiträge: 11
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:52

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Patrik » Do 11. Jun 2020, 07:05

Ist es nicht so, das man den neuen Solenoid neu kalibrieren muss?
Das muss man auch können.

Ich dachte das Solenoid ausbauen und säubern ist einfach.

Hmm, ich überlege mir das Getriebe wirklich zu jemanden überholen lassen. Mal sehen ob sie eine Offerte machen können.
Der mit 20 Jahren wahrscheinlich jüngster LeBaron Besitzer der Welt. 8)

90' LeBaron 3L V6 Cabrio ~125'000km

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Nonickatall » Do 11. Jun 2020, 17:33

Nein, der Solenoid muss nicht kalibriert werden.

Nein, der Solenoid muss zerlegt, gereinigt und auf Dichtigkeit geprüft werden. Das kann man machen aber das lohnt nicht da die Dinger nicht so teuer sind..

Ich schicke Dir meine Telnummer als PN. Dann kannst mich einfach mal anrufen.

LG
Ralf

Patrik
Beiträge: 11
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:52

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Patrik » Do 11. Jun 2020, 23:05

Lieber Ralf,

Ich danke dir sehr für deine grosszügige Hilfe.
Du hast recht, so ein Solenoid ist recht günstig. Ich glaube, ich bestelle gleich einen auf rockauto.
Jedoch sehe ich so ein gewaltiger preisunterschied, obwohl es das gleiche ist. Nur die Marke ist anderst. Der günstigste - 83$.
Der teuerste - 195$.

https://www.rockauto.com/en/catalog/chr ... enoid,8476

Was meint ihr, welchen empfiehlt ihr mir?

Gruss
Patrik
Der mit 20 Jahren wahrscheinlich jüngster LeBaron Besitzer der Welt. 8)

90' LeBaron 3L V6 Cabrio ~125'000km

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Nonickatall » Fr 12. Jun 2020, 06:03

Patrik hat geschrieben:
Do 11. Jun 2020, 23:05
Was meint ihr, welchen empfiehlt ihr mir?

Gruss
Patrik
Tja, das ist schwer zu sagen, du wirst hier keinen Testbericht finden. Die preislichen Unterschiede bei Rockauto liegen meiner Erfahrung nach bei bestimmten Teilen in der Qualität, oft aber auch nur in anderen wirtschaftlichen Gründen, da Rockauto mehr so eine Art Amazon für Autos ist, habe ich das Gefühl.

Das worauf du achten musst ist, das die Dichtung (Gasket) dabei ist. Sonst werden die sich technisch vermutlich kaum unterscheiden.

Und der Solenoid ist ohnehin nur ein Versuch. Denn wahrscheinlich hast du das Getriebe defekt. Das ist beim 3liter leider ein Standart Problem, weil die Getriebe zwar gut, aber wenig standfest sind .. :?

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1534
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von xedos » Fr 12. Jun 2020, 21:30

Nonickatall hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 06:03

...weil die Getriebe zwar gut, aber wenig standfest sind .. :?


Naja, kommt auf die Definition an.
„Stand Fest“ sind viele der Automaten. 😉
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001

Lotus Esprit NA 1989
Ford B-MAX für meine Frau :)

Benutzeravatar
omafits
Beiträge: 3808
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 12:44

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von omafits » Do 18. Jun 2020, 19:37

ein Gebrauchtes A604 habe ich noch im Regal, habe das Auto 130 KM überführt auf eigener Achse ohne Probleme.
Versand in die Schweiz ist möglich.
Laufleistung laut Tacho 140tkm.
https://gazelle23.wixsite.com/chrysler-lebaron
Kompetenz durch Erfahrung
85 Dodge 600se
87 Le Baron Turbo
86 Dodge 600 Turbo 1
86 Dodge 600 se Turbo 1
96 Fiat Barchetta 1,8 16V
88 Oldsmobile Cutless Supreme SL

Benutzeravatar
derwohli
Beiträge: 708
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 17:41

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von derwohli » Di 30. Jun 2020, 20:32

Ich hatte vor drei Jahren exakt das gleiche Problem. Genau am Tag unserer jährlichen Baron Tour verabschiedete sich das Getriebe, ging nur noch bis in den zweiten. Das Getriebe wurde dann von "Nonickatall" (Ralf) perfekt überholt. Kit aus USA besorgt und alles instand gesetzt. Ich kenne niemanden aus der Szene der ein Getriebe so perfekt bis in jedes Schräubchen zerlegen kann und wieder zusammensetzt. Meins rennt nun wieder seit 3 Jahren uns schaltet wie ein Neues.

Ein Gebrauchtes zu kaufen ist immer ein hohes Risiko. Du weißt nie genau was die wirkich runter haben und wenn Du Pech hast taucht das Problem nach wenigen Monaten auch beim Tauschgetriebe wieder auf. Gibt es bei uns Baronis einige Beispiele für. Wenn der Versand / Austausch kein großes Problem darstellt kann ich Dir nur zum Kauf eines Getriebes von Ralf raten. Es ist dann wirkich wie "Neu".

derwohli

Benutzeravatar
skyfox
Beiträge: 1175
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 21:07

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von skyfox » Do 2. Jul 2020, 15:05

Gebrauchte sind Glücksspiele, es sei du kriegst das Ding für nen Fuffi :mrgreen: mit neuem Öl!

lass die Finger davon

Gruß

Wolfgang
Le Baron, Baujahr 91 3,0 V6 290000 km EU Ausführung
Fiat 500 F, Baujahr 66, 0,5 l Hubraum,getunt auf 0,65 l Hubraum, Luigi
Fiat 600 D, Baujahr 64, 0,77 l Hubraum, Roberto
Piaggio APE 50, Baujahr 2000, 0,05 l Hubraum, Herr Rossi
Erka Wolf 200, Baujahr 1973

Benutzeravatar
omafits
Beiträge: 3808
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 12:44

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von omafits » Do 2. Jul 2020, 19:43

Na ja 50 ist wohl etwas zu günstig .
Glücksspiel ja, das stimmt, Ist aber auch ein Glücksspiel sich einen Gebrauchten Baron zu kaufen :lol:
Oder einen Neuen Solenoid an defektes Getriebe zu nageln, ohne vorher mal in die Ölwanne zu schauen, ob es da nicht von Spänen wimmelt :wink:
Also was macht man nun ?
Ist halt wie immer, alles ein rechenspiel, versenden, zurücksenden, in die Schweiz kostet schon die hälfte von dem Gebrauchten Getriebe :wink:
https://gazelle23.wixsite.com/chrysler-lebaron
Kompetenz durch Erfahrung
85 Dodge 600se
87 Le Baron Turbo
86 Dodge 600 Turbo 1
86 Dodge 600 se Turbo 1
96 Fiat Barchetta 1,8 16V
88 Oldsmobile Cutless Supreme SL

Patrik
Beiträge: 11
Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:52

Re: A604 Getriebe wechseln

Beitrag von Patrik » Mi 8. Jul 2020, 11:05

Hey meine Freunde,

Danke euch für die tollen Beiträge.

Mein aktueller Stand:
Vor einigen Wochen wurde der Getriebeölfilter ausgewechselt wie auch die Wanne mit den Spänen gereinigt.
Gestern habe ich das Solenoid auswechseln lassen. Jedoch hat es nichts gebracht. Mein Getriebe spinnt weiterhin wenn es versucht im dritten Gang zu schalten. Wie schon mal erwähnt, als wäre es statt im dritten Gang im Neutralen.
Plus ist womöglich noch die zweite alte Dichtung des Solenoids hin. Es tropft von der Getriebeölwanne. (Das kläre ich noch mitem Mech ab)
Nun ist es so, das mein LeBaron auf gewisser Weise fahrbar ist. (Kann einfach im ersten und zweiten Gang fahren bis 60km/h)
Trotzdem möchte ich sehr gerne schön im overdrive cruisen können. Da habe ich keine andere Wahl als mein Getriebe überholen zu lassen.
Wie sieht es bei euch in Deutschland aus? Ich würde sehr gerne Ende Jahr, über den Winter mein Getriebe ausbauen lassen und es bei jemandem vorbei bringen um es überholen zu lassen. Ich bin nicht so der Versand Typ. Würde lieber selbst das ausgebaute Getriebe vorbei bringen und gleich Urlaub machen für ein paar Tage bis das Getriebe repariert ist. Wenn möglich im südlichen Deutschland. Habe Verwandte in Ingolstadt. Und dann das neu überholte Getriebe wieder nach Hause nehmen, es einbauen lassen und testen. Was meint ihr, schon machbar oder?

derwohli, du hast mir "Nonickatall" (Ralf) empfohlen. Sehr gerne würde ich mit ihm mal das anschauen.

Gruss
Patrik
Der mit 20 Jahren wahrscheinlich jüngster LeBaron Besitzer der Welt. 8)

90' LeBaron 3L V6 Cabrio ~125'000km

Antworten