Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Ein Forum um technische Projekte vorzustellen und zu diskutieren.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Forumsregeln
Hier bitte keine aktuellen Probleme, die gehören nach Fragen/Hilfe! Es geht hier z.B. um die Reparatur von Elektronischen Bauteilen wie Steuergeräten, die Herstellung von nicht mehr zu bekommenden Ersatzteilen oder speziellen Werkzeugen, das Fahrzeugtuning...
Antworten
Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » So 26. Nov 2017, 19:08

nando hat geschrieben: Was haste vor? Nen Formel 1 Lenkrad einbauen
Nee, mein schönes was ich von dir gekauft habe, aber kriege das alte nicht raus...
Ratte hat geschrieben:Meine Deluxe Aluröllchen mit O-Ringen aus dem Threadstart funktionieren, anders als vorhergesagt, immernoch 1A 8) 8) 8)
Da sind ja die Rollen mehr wert als der Baron... :mrgreen:

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Ratte » So 26. Nov 2017, 19:24

Pfffff... die Röllchen haben mich nix gekost, mein Baron is scho a bissl mehr Wert als nix, mindestens des Gewicht in Schrottwert... :wink:

Benutzeravatar
ryke
Beiträge: 119
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 22:03

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von ryke » So 26. Nov 2017, 20:16

Nonickatall hat geschrieben: Damit habe ich auch experimentiert, aber selbst mit 6mm Schraube gefüllt, haben die nur zwei Schließzyklen gehalten.
Ui, das ging dann aber echt schnell. Schätze mal, dass das am Gewinde der Schraube lag, die sich da durch den Schlauch gefressen hat!?
Nonickatall hat geschrieben: Als Anschlagdämpfer würde ich selbstklebendes, ca. 3mm starkes Moosgummi nehmen und zuschneiden.
Das klingt gut, danke für den Tipp. Mal sehen was die eKüste hergibt. :-)
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
1988er Chrysler Le Baron 2.2L Turbo 1+
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » So 26. Nov 2017, 20:50

ryke hat geschrieben:Ui, das ging dann aber echt schnell. Schätze mal, dass das am Gewinde der Schraube lag, die sich da durch den Schlauch gefressen hat
Nein, der Schlauch war zu weich und hat sich weggedrückt. Alu mit O-Ringen oder Kunststoff ist da anscheinend schon besser. :wink:

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » So 26. Nov 2017, 20:53

Ratte hat geschrieben:Pfffff... die Röllchen haben mich nix gekost, mein Baron is scho a bissl mehr Wert als nix, mindestens des Gewicht in Schrottwert... :wink:
Ja, das ist wahr. Wenn man eine Drehbank im Zugriff hat ist das eine super Sache. Aber wenn man extra zum Dreher geht, wird es schon aufwendiger..

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Ratte » So 26. Nov 2017, 22:01

Nonickatall hat geschrieben:Wenn man eine Drehbank im Zugriff hat ist das eine super Sache.
Reicht auch ne Bohrmaschine mit einer Rundfeile ;) Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, für Baroner ehh, LOL

Benutzeravatar
nando
Beiträge: 509
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 19:39

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von nando » So 26. Nov 2017, 22:32

Nonickatall hat geschrieben:
Nee, mein schönes was ich von dir gekauft habe, aber kriege das alte nicht raus...

Wie sagte Galileo schon "gib mir einen Hebel der lang genug ist und ich heb die Welt aus den Angeln" also kein Problem :mrgreen:
92' 3,0 V6 US-Modell 5 Gang Schaltgetriebe (wieder zu Hause )
90' 3,0 V6 US-Modell Automatik
2000' Chevrolet Silverado 5,3 V8 4x4

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » Mo 27. Nov 2017, 09:47

nando hat geschrieben:Wie sagte Galileo schon "gib mir einen Hebel der lang genug ist und ich heb die Welt aus den Angeln" also kein Problem :mrgreen:
Nee, das Lenkrad reicht... :wink:

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » Mo 27. Nov 2017, 09:49

Ratte hat geschrieben:Reicht auch ne Bohrmaschine mit einer Rundfeile ;) Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, für Baroner ehh, LOL
Präzision wie in der russischen Raumfahrt... :P :P

Benutzeravatar
ryke
Beiträge: 119
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 22:03

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von ryke » Mo 27. Nov 2017, 15:17

Stichwort Moosgummi:
Habe mich für 2mm starkes, selbstklebendes Neopren entschieden. Die Beschreibung klang sehr langlebig und auch die Temperaturbeständigkeit (glaube es waren -40 bis +150°C) hat mich überzeugt.
[200x300x2mm, <4€ inkl. Versand]

Werde zu gegebener Zeit dazu berichten.
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★
1988er Chrysler Le Baron 2.2L Turbo 1+
★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » Mo 27. Nov 2017, 18:51

ryke hat geschrieben:Stichwort Moosgummi:
Habe mich für 2mm starkes, selbstklebendes Neopren entschieden.
Top b^.^d

Mit Neopren kann man auch tauchen.

Taucht das Auto was? Gluck, gluck

Das taucht was...

Alter Gassenhauer.. Bartwickelmaschine steht im Keller.. :wink:

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » Fr 8. Dez 2017, 09:33

Der Ulmar der alte Baron Fuchs hatte wieder recht..

Meine Reparatur hat nicht mal die kalten Tage überlebt. Der Klappenmotor dreht schon durch, beziehungsweise überspringt.

Also brauche ich doch andere Rollen.. Ein Glück ist der Motor schnell ausgebaut und zerlegt..

Benutzeravatar
jena1304
Beiträge: 154
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 11:06

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von jena1304 » Fr 8. Dez 2017, 10:17

Ich habe einen passenden Gewebe Gummischlauch gesucht 6 mm Holzdübel reingesteckt passend zurecht geschnitten hält schon seit 5Jahren
Grüße Helmut
Gut sehen tu ich schlecht, aber schlecht hören tu ich gut

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Nonickatall » Fr 8. Dez 2017, 10:44

jena1304 hat geschrieben:Ich habe einen passenden Gewebe Gummischlauch gesucht 6 mm Holzdübel reingesteckt passend zurecht geschnitten hält schon seit 5Jahren
Grüße Helmut
Hallo Helmut,

oh, die Town and Country Ausführung in Holz.. :mrgreen:

Na, ja wenns hält b^.^d

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1619
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von xedos » Sa 9. Dez 2017, 11:16

jena1304 hat geschrieben:Ich habe einen passenden Gewebe Gummischlauch gesucht 6 mm Holzdübel reingesteckt passend zurecht geschnitten hält schon seit 5Jahren
Grüße Helmut
Das ist auf jeden Fall eine Idee und sicherlich eine kostengünstige Alternative.
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001
Lotus Esprit NA 1989

Ford B-MAX für meine Frau :)

Antworten