Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Ein Forum um technische Projekte vorzustellen und zu diskutieren.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Forumsregeln
Hier bitte keine aktuellen Probleme, die gehören nach Fragen/Hilfe! Es geht hier z.B. um die Reparatur von Elektronischen Bauteilen wie Steuergeräten, die Herstellung von nicht mehr zu bekommenden Ersatzteilen oder speziellen Werkzeugen, das Fahrzeugtuning...
Benutzeravatar
Agricampus
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Jul 2016, 21:00

Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Agricampus » Do 19. Apr 2018, 20:45

Knistern, Knarzen, Quietschen, Klappern im Innenraum
ALLES WEG !
Ein Wegweiser für das Cabrio 1989 bis Ende der Bauzeit.

Wie schönt klingt es, wenn der Wagen auch bei den tiefen Schlaglöchern in Düren oder in Belgien
keine Geräusche mehr macht. Wo auch immer ein Top-Fahrgefühl auch nach 30 Jahren (fast).

Schritt 1:
gesteckte Anbauteile entfernen.
Dazu zählen auch die Lüftungsdüsen unter der Windschutzscheibe. Die Lüftungskonsole über Radio und Co..
Aschenbecher ausbauen. Auch die Infoleiste.

Schritt 2:
eBay USA, die mit kostenlosem Transport versehene chinesische Anti-Knisterdichtung kaufen. Montage zum Schluß.
Ebay.de, von Vollmer oder Kibri (Modelleisenbahn) 2 Bögen Asphaltschaumfolie kaufen.
Ebay.de, 30mm starke selbstklebende entzündungsfreier Akustikschaum-Matte. 100x50 cm reicht.
Ebay.de, Schaumwickelband 1 Rolle
Ebay.de, 1 Bogen 2mm TextilFolie.
Ebay.de, 1 Rolle 10mm Dicke, 5mm Breite, schwarzes Fenster-Schaum-Dichtungsband.
Ebay.de, 1 Rolle breites Isolierband.
Swizöl Dichtungsrestaurator (Flüssigkeit)
Swizöl Plastik Wash (beides über Swissvax.de, das ist die echte Webseite)

Schritt 3:
Unter den entfernten oberen Lüftungsdüsen (die unter der Frontscheibe, vorsichtig waagerecht in abziehen) finden sich 4 große Schrauben. 2 links und 2 rechts. Diese mit einer Ratschenverlängerung (oder auch 2) ganz kräftig nachziehen.
Da geht zwar nicht viel, so eine Umdrehung, aber das reicht.

Schritt 4:
Die Rückseite der gleichen Lüftungsdüsen mit der Asphaltfolie auskleiden. Bis zum Rand. Nicht darüber
Innerhalb der 4 Plastikhalterungen auf die Folie einkleben, nur die Haken freilassen. Beide Teile vorsichtig wieder aufdrücken/ wieder einsetzen.

Schritt 5:
Die Rückseite und die Kontaktstellen des Aschenbechereinsatzes mit der Asphaltfolie bekleben.
Vor dem Einsatz des Aschenbechers die Freiräume mit der Akustik-Schaummatte großzügig füllen.

Schritt 6:
Die Rückseite der Lüftungsverkleidung Mitte mit der Folie bekleben. Darauf achten ob alle Clips intakt sind.
In den Clipversenkungen ein wenig Folie rein wirkt Wunder.

Schritt 7:
Die Folie unter die Infokontroll-Leiste an den Kontaktstellen. Vor dem Einsetzen. Schaumwickelband um das Zugangskabel kleben. Stecker mit breitem Isolierband sichern.

Schritt 8:
A-Säulenverkleidungen entfernen. Mit Akustikschaum füllen, Rückseite klebt ja. Vor der Montage an den Kontaktstellen zwischen Armaturenbrett und a-Säulenverkleidung, links und rechts einen Bogen aus dem Fenster- Dichtschaumband aufkleben. A-Saulen Verklagt. wieder einsetzen.

Schritt 9:
Die Anti-Knarzen-Dichtung aus China, wirklich gold wert, von links nach rechts zwischen Frontscheibe und Armaturenbrett
richtig herum nach beigefügter Anleitung einstecken. Die Widerhaken sorgen für passenden Halt.

Schritt 10: Türe links oder rechts öffnen. Jeweils mit der anderen Seite in gleicher Weise vorgehen.
2 passende Kreise mit Loch in der Größe der Tür-Lüftungsdurchlasses (Plastikteil) aus der 2mm Textilfolie schneiden.
Aufkleben.

Schritt 11:
In den von den Insassen kaum zu erkennenden Tür-Armaturenbrettkontaktstellen, 2 bogenförmige Textilfolienteile schneiden
und aufkleben. Geht Ruck-Zuck.

Schritt 12:
Mit dem Swizöl Dichtungs-Restaurator die Dichtungen einreiben. Einwirken. Abwischen, einreiben ... usw. ca. 4-5 mal, so lange bis die weißen Talkumausschüttungen verschwunden sind. Die Dichtungen werden sich anfühlen wie neu.

Schritt 13:
Mit Swizöl Plastik Wash die Sonnenblenden mindestens 2x reinigen.

Schritt 14:
Die seitlichen mit Klebeband befestigten Teppichverkleidungen der Mittelkonsole abziehen. Beide Seiten.
In den Freiräumen, NUR DORT !!, die Akustikschummatten in Stücken einkleben.

Schritt 15:
Lüftungsdüsen Fahrer u. Beifahrerseite aushebend. die Freiräume mit der Akustikschaummatte füllen.
Nicht die Lüftungsschächte füllen. Die Akustikmatte ist hitzebeständig, wenn ihr die richtige bestellt habt, die
Lüftungsversorgungsschächte liegen teilweise frei schwingend. Knarzt knarzt. Weg!
Das ganze links und rechts bitte.

Schritt 16:
Der Lautsprecherdeckelt der Beifahrerseite über der Lüftungsdüse.
Abheben und mit der Asphaltfolie unterlegen. Natürlich nur an Rand, nicht auf dem Speaker selbst.
Aufdrücken fertig.

Schritt 17:
Handschuhfach öffnen. Seilich links und rechts die Kanten ein wenig zusammendrücken, schon kippt das ganz Ding nach unten. Jetzt von da aus unterhalb des Armaturenbrettes den Rest der Akustikmatten einsetzen.
Den Handschuhkasten wieder anheben und seitlich leicht zusammendrücken, klack und das Ding ist wieder in Position.

Schritt 18:
Wer so klein ist das er an die normale Armauflage der Mittelkonsole kommt, durch Armauflegen, Deckel hoch und an den Kontaktstellen die Asphaltfolie dort hübschen präzise under die Armauflage kleben. Deckel zu, fertig.

Schritt 19 DAS FINALE:

Unter den Armaturen, die Verkleidung welche von links nach rechts recht und die Lüftungsdüse links ein wenig umschmeichelt, knistert knarzt, nicht ausbauen. Nur anheben. Asphaltfolie unterlegen (klebt ja selber).
Dazu links und rechts 2 kleine 5x5cm große Stück Akustikschaum einstecken.

NUR FÜR FORTGESCHRITTENE:

Den Bogen der Armaturen abschrauben/abziehen, den vielleicht noch vorhandenen Rest der Asphaltfolie darunterkleben.
Wieder aufsetzen. fertig.

Und dann los auf die Strasse und ES IST WEG ! Der Wahnsinn. Man kann sich auch über so kleine Sachen freuen.


Was denn, da hört man noch was? Klar die Türverkleidungen links oder rechts. War zu erwarten.
Ist aber nicht bei jedem so. Also abschrauben und an den freien stellen mit der Akustikschaummatte füllen.
Aber vorsichtig, nicht zu viel! Sonst geht der Kasten nicht mehr dran oder das Fenster nicht mehr hoch, oder runter.
Wie auch immer.


Viele Grüße,

Agricampus

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Do 19. Apr 2018, 22:05

Ich will aber das mein Baron knarzt, das gehört einfach dazu. b^.^d :wink:

Ich würde gerne lieber was daran tun, dass die Baron Karosserie der Straße folgt, ohne dazu das Fahrwerk zu verwenden. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Hoggi
Beiträge: 1575
Registriert: So 4. Mär 2007, 08:23

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Hoggi » Do 19. Apr 2018, 22:50

@ Agricampus: Super, Danke !!!!
H.
88er 2.2l Turbo1 Cabrio

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1619
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von xedos » Di 24. Apr 2018, 14:05

Nonickatall hat geschrieben:Ich will aber das mein Baron knarzt, das gehört einfach dazu. b^.^d :wink:

Ich würde gerne lieber was daran tun, dass die Baron Karosserie der Straße folgt, ohne dazu das Fahrwerk zu verwenden. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ralf,
da die Baron Karosse ein prima Torsionsfeder darstellt, wirst du deine Mühe haben dies abzustellen.
Der Karosse die notwendige Steifigkeit zu verleihen stelle ich mir sehr aufwändig vor...
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001
Lotus Esprit NA 1989

Ford B-MAX für meine Frau :)

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Mi 25. Apr 2018, 07:34

xedos hat geschrieben: Ralf,
da die Baron Karosse ein prima Torsionsfeder darstellt, wirst du deine Mühe haben dies abzustellen.
Der Karosse die notwendige Steifigkeit zu verleihen stelle ich mir sehr aufwändig vor...
Hallo Andreas,

Da hast du recht. Das was man machen kann ist eine Domstrebe, das verbessert das Fahrverhalten schon mal deutlich, alles andere würde bedeuten den Wagen zu zerlegen und ans schweißen zu gehen.

Lg

Benutzeravatar
Agricampus
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Jul 2016, 21:00

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Agricampus » Mi 25. Apr 2018, 18:09

Hallo,


mein Wagen ist ruhig. Aber eine Domstrebe hätte ich auch noch gerne.
Wie komme ich daran?


Grüße,

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Mi 25. Apr 2018, 19:31

Agricampus hat geschrieben:Hallo,


mein Wagen ist ruhig. Aber eine Domstrebe hätte ich auch noch gerne.
Wie komme ich daran?


Grüße,
Die gibt es leider nicht zu kaufen, die muss man sich selber schweißen. Ich wollte das auch mal angehen. Vielleicht kann man gleich mehrere machen fürs Forum, ich muss das mal angehen .

Benutzeravatar
Agricampus
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Jul 2016, 21:00

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Agricampus » Mi 25. Apr 2018, 20:06

Hallo,


ich wäre dabei, schreib mich schon mal auf die Liste.

Viele Grüße,

Volker

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Ratte » Mi 25. Apr 2018, 21:25

Anscheinend kann man Domstreben vom Neon passend machen :idea:
LeBaron / Daytona / GTS haben alle den gleichen Domabstand

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Mi 25. Apr 2018, 21:35

Ratte hat geschrieben:Anscheinend kann man Domstreben vom Neon passend machen :idea:
LeBaron / Daytona / GTS haben alle den gleichen Domabstand
Ja, das ist richtig, aber auch da hab ich keine gefunden, zumisst keine gescheiten.

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Ratte » Mi 25. Apr 2018, 22:08


Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Do 26. Apr 2018, 06:59

Ratte hat geschrieben:so wat?
Ich sagte ja: Keine gescheiten. :wink:

Das Ding sieht so instabil aus, da kann ich mir gleich Wartestäbchen mit Sekundenkleber zwischen die Dome kleben. :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Ratte » Do 26. Apr 2018, 10:18

Naja, der vom offiziellen Indypacecar von 1987 sah auch nicht viel anders aus:

Bild

Hier noch ein paar weitere Details davon als Ideen zur Aussteifung der Karosserie:

Bild
Bild
Bild

Renntank und Batterien im Kofferraum zur besseren Balance:

Bild

Benutzeravatar
Agricampus
Beiträge: 34
Registriert: So 24. Jul 2016, 21:00

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Agricampus » Do 26. Apr 2018, 15:38

Hallo,


wenn der Neon fasst passt, kann man so ein Ding ja mal kommen lassen. 38 $ sind ja nicht die Welt.

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1224
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Knirzen, Knarzen, Rappel und noch mehr im Innenraum. WEG DAMIT !

Beitrag von Nonickatall » Do 26. Apr 2018, 17:15

Ratte hat geschrieben:so wat?
oder so wat?
Die “oder so wat“ hatte ich gar nicht gesehen, die sieht doch ganz gut aus.

Aber aus Amiland bestimmt mehr als den Kaufpreis Versandkosten.. :roll:

Antworten