Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Technische Fragen an die Gemeinde....

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Forumsregeln
Im Knowhow werden einige Themen angesprochen bitte zuerst dort lesen und/oder die Suche-Funktion im Forum verwenden. Beschreibe dein Problem möglichst genau und gebe nötige Informationen wie z.B. Baujahr, Motor, Getriebe... an. Nur so kann Dir schnell geholfen werden.
Antworten
Hero99
Beiträge: 33
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 15:26

Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Hero99 » Fr 18. Okt 2019, 23:09

Hallo,
Juhu habe einen kompletten 91er 3.0 Schlachtwagen ergattert. Ist ein US Modell mit Bordcomputer, Digital Mäusekino, Klima, tolles Verdeck und ganzes Auto voller Ersatzteile die der Vorbesitzer in Jahre gesammelt hat. Motor soll fest sein, werde ich morgen mal testen.
Nun möchte ich das komplette Verdeck, also mit Gestänge auf meinen mit nicht so tollen Verdeck tauschen.
Frage: Gibt es etwas besonderes zu beachten oder ist alles offensichtlich?
Der Aufwand dürfte doch überschaubar sein, das Teil ist wohl eben recht groß.
Gruß
Hero

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1027
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Nonickatall » Sa 19. Okt 2019, 10:00

An sich nicht schwer, habe gerade gestern eins ausgebaut.

1. Sitzbank ausbauen, dazu gibt es ein Know-how
2. Verdeckpumpe ausbauen, Leitungen an der Pumpe abschrauben. Ein Gefäß für ungefähr 750ml unter die offenen Leitungen stellen und Verdeck per Hand einmal schliessen und wieder öffnen, damit das Öl aus dem System kommt und aufgefangen wird, sonst gibt es Schweinerei.
3. Dann Leitungen an den Zylindern des Verdecks abschrauben.
4. Dann die ganzen Schrauben seitlich und hinten, die das Verdeck halten abschrauben. Nicht die jeweils drei der Verdeckmechanik, sondern die, die den Verdeckstoff halten. Die Metallplatten, die das Verdeck halten abnehmen und wichtig:
Seitlich sind Bolzen auf die der Verdeckstoff aufgeschoben ist. Verdeckstoff davon lösen, sonst reist es nachher beim Abnehmen des Verdecks ein.
5. Die jeweils drei Schrauben an der Verdeckmechanik lösen und das Verdeck am besten mit zwei Mann aus dem Auto heben, um Schäden am Lack zu vermeiden.

Einbau einfach umgekehrt, wobei die Kunst dabei ist, das Verdeck so auszurichten und einzustellen, dass es nachher sauber und stramm schließt, dicht ist und keine Falten wirft.

Benutzeravatar
nando
Beiträge: 480
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 19:39

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von nando » Sa 19. Okt 2019, 10:11

Schritt 2 und 3 kannste dir sparen, wenn du einfach nur die Zylinder ausbaust und im Fahrzeug lässt. Voraussetzung sie sind in Ordnung. Die sind mit nur zwei Schrauben am Verdeck befestigt
92' 3,0 V6 US-Modell 5 Gang Schaltgetriebe (wieder zu Hause )
90' 3,0 V6 US-Modell Automatik
90' 3,0 V6 EU-Modell zum Schlachten
87' Chevrolet Suburban 5,7 V8 4x4

Hero99
Beiträge: 33
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 15:26

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Hero99 » Sa 19. Okt 2019, 10:32

Danke für die gute Erklärung. Es sind meist die kleinen Dinge die zu beachten sind, wie die kleinen Bolzen die den Verdeckstoff halten.
Da werde ich nun genau drauf achten.
Danach kommt der Ausbau der Windschutzscheibe. Das wird auch noch knifflig. Habe vor, so ein 7 teiliges Ausbauset zu kaufen um den Kleber um die Scheibe rum los zu bekommen.
Hat jemand Erfahrung damit?
Schönes WE!

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1027
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Nonickatall » Sa 19. Okt 2019, 12:35

Hero99 hat geschrieben:
Sa 19. Okt 2019, 10:32
Danke für die gute Erklärung. Es sind meist die kleinen Dinge die zu beachten sind, wie die kleinen Bolzen die den Verdeckstoff halten.
Da werde ich nun genau drauf achten.
Danach kommt der Ausbau der Windschutzscheibe. Das wird auch noch knifflig. Habe vor, so ein 7 teiliges Ausbauset zu kaufen um den Kleber um die Scheibe rum los zu bekommen.
Hat jemand Erfahrung damit?
Schönes WE!
Gerne :)

Siebenteiliges Ausbaugesetz braucht man nicht. Man braucht nur Scheibendraht auf der Rolle und ein Werkzeug um den Scheibendraht durch den Kleber zu bekommen. Ziehen kann man dem Schreibendraht mit zwei runden Stücken Holz oder entsprechenden Handgriffen, die dazu auch angeboten werden. Mehr braucht man nicht zum ausbauen.

Vor dem einbauen muss man die Scheibe dann allerdings noch gescheid reinigen, dazu braucht man einen entsprechenden Schaber

Zum Ausbau:
Du musst um die Scheibe herum die ganzen Verkleidungen abbauen.

Oben die sind geschraubt, die Sonnenschutzblenden sind geschraubt, die seitlichem innen, sind nur gesteckt und die Chromleisten vorne, seitlich an der Scheibe sind ein wenig knifflig. Da musst du erst mal die Dinger leicht anheben, den Gummi drunter wegziehen und dann gibt es dort Halter die man nach unten schieben muss. nicht einfach abreisen, sonst brechen dir die Halter ab. Du musst die Scheibenwischer abbauen, auch das ist ein wenig knifflig, die haben seitlich so eine Lasche, du musst den Scheibenwischer anheben, die Lasche rausziehen und dann den Scheibenwischer vom Zapfen abheben. Danach musst du die Kunststoffverkleidung unter dem Scheibenwischer mit dem Kunststoffnieten abmachen.
Wenn du die Scheibe von den ganzen Dingen befreit hast, musst du am besten oben, von innen mit einem Werkzeug, das du am besten heiß machst durchstechen, damit du erst mal ein Loch hast, was im Kleber ist. Achtung: Dabei genau aufpassen, denn wenn du dabei Druck auf die Scheibe ausübst, ist sie sofort kaputt.

Dann steckst du am sinnvollsten ein Scheibendraht durch und schneidest mithilfe des Scheibendrahtes einmal rund. Dabei drauf achten, dass du nicht den Lack beziehungsweise, unten das Armaturenbrett beschädigst.

Das brauch Ruhe und einen zweiten Mann, weil du solange Arme nicht hast, das du in Mitte der Scheibe, von außen und von innen ziehen kannst.
Der zweite Mann (oder Frau) muss handwerklich geschickt sein, weil man den Draht unter Spannung halten muss und gleichzeitig hin und her sägen muss, ferner darauf achten muss, dass man eben Lack oder Instrumenten Brett nicht beschädigt.
Nachdem man einmal rum ist, kann man die Scheibe rausheben, auch dabei vorsichtig sein, so eine Scheibe ist sehr empfindlich.

Viel Glück

Wenn man das das erste Mal macht, zerstört man im Übrigen meist die Scheibe. Also nicht traurig sein wenn es misslingt.

Hoggi
Beiträge: 1495
Registriert: So 4. Mär 2007, 08:23

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Hoggi » Sa 19. Okt 2019, 13:54

Ja, wirklich. Man täuscht sich gründlich, die Scheibe bricht sehr sehr leicht. Schon wenn Du seitlich durch die Dichtung stechen willst und einen Nagel oder so was nimmst ... knacks.
H.
88er 2.2l Turbo1 Cabrio

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1027
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Nonickatall » Sa 19. Okt 2019, 17:22

Hoggi hat geschrieben:
Sa 19. Okt 2019, 13:54
Ja, wirklich. Man täuscht sich gründlich, die Scheibe bricht sehr sehr leicht. Schon wenn Du seitlich durch die Dichtung stechen willst und einen Nagel oder so was nimmst ... knacks.
H.
Das stimmt: habe auch schon einige Scheiben zerstört. :(

Hier mit so einem Werkzeug geht das eigentlich ganz gut.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 1187782363

Am besten wenn man es vorher mit dem Brenner schön heiß macht. Dann wird der Scheibenkleber ganz weich.

Benutzeravatar
nando
Beiträge: 480
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 19:39

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von nando » Sa 19. Okt 2019, 17:28

Ich nimm immer ein altes Sägeblatt und mach das mit nem Brenner warm.
92' 3,0 V6 US-Modell 5 Gang Schaltgetriebe (wieder zu Hause )
90' 3,0 V6 US-Modell Automatik
90' 3,0 V6 EU-Modell zum Schlachten
87' Chevrolet Suburban 5,7 V8 4x4

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1027
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Verdeck komplett mit Gestänge tauschen

Beitrag von Nonickatall » Sa 19. Okt 2019, 18:11

Ulmar immer pragmatisch, ich steh auf Spezialwerkzeug für alles. Aber ich habe auch mehr Platz.. :mrgreen:

Antworten