Batterie entleert sich über nacht.

Infos, Smalltalk, Neuvorstellungen - Rund um den Chrysler LeBaron.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Baron55
Beiträge: 108
Registriert: So 29. Dez 2019, 13:47

Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Baron55 » Do 4. Jun 2020, 21:40

Habe noch ein Problem und zwar habe ich nun bereits eine neue Batterie verbaut, diese tut sich aber genau wie die alte über nacht entleeren.
Ohne das die Beleuchtung an ist?

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Nonickatall » Do 4. Jun 2020, 22:20

Hast du mal geschaut ob die Lampen im Spiegel und die Lampen in den Türen aus sind? Vor allem die im Spiegel sieht man kaum dass die brennen und die machen über die Nacht die Batterie leer.
Ansonsten musst du den Ruhestrom messen, und dann einzeln Sicherungen ziehen um den Verbraucher zu finden der Strom verbraucht...

Benutzeravatar
matador
Beiträge: 1767
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 06:07

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von matador » Do 4. Jun 2020, 23:35

Klemm mal deine Kofferraumleuchte ab
LeBaron Cabrio Bj 92 3l V6 US manuelle Schaltung und D3
LeBaron Cabrio Bj 94 3l V6 EU mit LPG und D3
Ford Ranger Pickup Bj 87 2,9l V6 US
Renault Megane Coupe / Cabrio Bj 2007
Kawasaki EN 500 Bj 92

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Nonickatall » Fr 5. Jun 2020, 00:03

matador hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 23:35
Klemm mal deine Kofferraumleuchte ab
Das ist auch ein beliebter Kandidat, das stimmt... b^.^d

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1534
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von xedos » Fr 5. Jun 2020, 07:30

Bei mir ist das Zündschloss ausgeleiert. Das sorgt teilweise dafür, dass die eigentlich gewünschte Nullstellung nicht erreicht wird. Dann kommt es zu einem geringen Stromfluss, der über Tage auch die Batterie entleert.

Bei dir geht das zwar schneller, was durchbringen höheren Strom verursacht wird. Z.B. Lampe.

Ich denke auch Messen und einkreisen durch ziehen der einzelnen Sicherungen sollte Abhilfe schaffen.
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001

Lotus Esprit NA 1989
Ford B-MAX für meine Frau :)

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Nonickatall » Fr 5. Jun 2020, 10:39

Also fassen wir mal zusammen:

Erstmal schauen ob der Schieberegler von der Armaturenbrett Dimmung richtig steht, wenn der nämlich oben steht leuchten die Lampen in den Türen, auch wenn das Auto abgeschlossen ist.

Dann schauen ob im Innenspiegel die Lampen brennen. Dann schauen ob die Lampe im Kofferraum brennt. Sinnvollerweise auch mal das Handschuhfach anschauen.

Übrigens kleiner Tipp: Man nimmt sein Handy, nimmt einen Film auf, legt das Handy in den Kofferraum und macht die Kofferraumklappe zu. Dann kann man auf dem Film sehen, ob das Licht ausgegangen ist. b^.^d

Wenn das alles nichts bringt, dann den Ruhestrom messen. Das ist eigentlich ganz einfach. Man braucht ein Multimeter, stellt dieses auf Ampere im entsprechenden Messbereich ein. Dann löst man den Minuspol der Batterie schließt das Messgerät jeweils an dem Batteriepol und das Kabel an und hebt die Verschraubung vorsichtig von der Batterie ab, sodass am Ende das Messgerät zwischen dem Batteriepol und dem Kabel ist, dann sieht man wie viel Ampere fließen. ich weiß jetzt nicht wie viel Ruhestrom konkret beim Baron fließen, aber das sollte 30 bis 50 mA nicht überschreiten.

Wenn es mehr ist, dann zieht man die erste Sicherung im Sicherungskasten und schaut ob der Ruhestrom sich verändert. Dazu braucht man natürlich einen zweiten Mann, oder aber man legt sich das Messgerät so, dass man es sehen kann.

Wenn sich bei der ersten Sicherung nichts verändert, steckt man diese wieder in ihre Halterung und zieht die zweite, Das macht man solange, bis der Ruhestrom deutlich nach unten geht. Damit kennt man zumindest mal den Verbraucher der das Problem macht.

Danach muss man natürlich rausfinden warum er das macht...

Also, an die Arbeit... :D

Benutzeravatar
skyfox
Beiträge: 1175
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 21:07

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von skyfox » Fr 5. Jun 2020, 15:00

oder ist er nur Mann von der Stromklau AG.....

die sind wieder unterwegs in Krisenzeiten wie diesen....
Le Baron, Baujahr 91 3,0 V6 290000 km EU Ausführung
Fiat 500 F, Baujahr 66, 0,5 l Hubraum,getunt auf 0,65 l Hubraum, Luigi
Fiat 600 D, Baujahr 64, 0,77 l Hubraum, Roberto
Piaggio APE 50, Baujahr 2000, 0,05 l Hubraum, Herr Rossi
Erka Wolf 200, Baujahr 1973

Baron55
Beiträge: 108
Registriert: So 29. Dez 2019, 13:47

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Baron55 » Fr 5. Jun 2020, 18:59

Muss der minus pool während der Messung gezogen bleiben und das Messgerät nur an den Plus pool verklemmt werden und der Kabel vom minus weg lassen.

Oder sollen beide messkabel zwischen den Pollen geklemmt werden?

Hoffe ich habe meine Frage irgendwie klar stellen können

Benutzeravatar
Superarni
Beiträge: 67
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 14:56

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Superarni » Fr 5. Jun 2020, 19:21

So wie ich das verstanden habe, misst Du zwischen dem -Pol und dem abgezogenen -Kabel. Der +Pol spielt hier keine Rolle.
LeBaron Bj. 7/88 Turbo I

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Nonickatall » Fr 5. Jun 2020, 19:24

Der Strom läuft praktisch vom Pluspol der Batterie ins Fahrzeug, aber über das Messgerät zur Batterie zurück.

Du klemmst praktisch das Messgerät mit dem einen Messkabel an den Minuspol der Batterie und das andere Kabel an das Minuskabel des Fahrzeuges.

oder anders gesagt: du bringst das Messgerät zwischen minus Kabel und Minuspol der Batterie.

Siehe:
https://youtu.be/d0y59gazLIs

Baron55
Beiträge: 108
Registriert: So 29. Dez 2019, 13:47

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Baron55 » So 7. Jun 2020, 07:17

Hy ich habe gestern mal alles durch geprüft, das einige was auffällig war, das der Radio Strom gezogen hatte.

Ich hatte vor einigen Monaten einen orginal chrysler Kassetten radio eingebaut.

Der aber nur funktioniert wenn ich Dauerstrom und zündungsstrom zusammen verbinde, er geht dann auch nur wenn das Auto an ist.

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Nonickatall » So 7. Jun 2020, 09:25

Dann leg doch mal beide auf Zündungsplus. Dann speichert das Radio zwar keine Sender, aber du kannst feststellen, ob dein Problem dann behoben ist.

Benutzeravatar
willibilli
Beiträge: 65
Registriert: Di 6. Mär 2012, 20:25

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von willibilli » So 7. Jun 2020, 17:57

Nonickatall hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 10:39
Also fassen wir mal zusammen:

Erstmal schauen ob der Schieberegler von der Armaturenbrett Dimmung richtig steht, wenn der nämlich oben steht leuchten die Lampen in den Türen, auch wenn das Auto abgeschlossen ist.

Dann schauen ob im Innenspiegel die Lampen brennen. Dann schauen ob die Lampe im Kofferraum brennt. Sinnvollerweise auch mal das Handschuhfach anschauen.

Übrigens kleiner Tipp: Man nimmt sein Handy, nimmt einen Film auf, legt das Handy in den Kofferraum und macht die Kofferraumklappe zu. Dann kann man auf dem Film sehen, ob das Licht ausgegangen ist. b^.^d

Wenn das alles nichts bringt, dann den Ruhestrom messen. Das ist eigentlich ganz einfach. Man braucht ein Multimeter, stellt dieses auf Ampere im entsprechenden Messbereich ein. Dann löst man den Minuspol der Batterie schließt das Messgerät jeweils an dem Batteriepol und das Kabel an und hebt die Verschraubung vorsichtig von der Batterie ab, sodass am Ende das Messgerät zwischen dem Batteriepol und dem Kabel ist, dann sieht man wie viel Ampere fließen. ich weiß jetzt nicht wie viel Ruhestrom konkret beim Baron fließen, aber das sollte 30 bis 50 mA nicht überschreiten.

Wenn es mehr ist, dann zieht man die erste Sicherung im Sicherungskasten und schaut ob der Ruhestrom sich verändert. Dazu braucht man natürlich einen zweiten Mann, oder aber man legt sich das Messgerät so, dass man es sehen kann.

Wenn sich bei der ersten Sicherung nichts verändert, steckt man diese wieder in ihre Halterung und zieht die zweite, Das macht man solange, bis der Ruhestrom deutlich nach unten geht. Damit kennt man zumindest mal den Verbraucher der das Problem macht.

Danach muss man natürlich rausfinden warum er das macht...

Also, an die Arbeit... :D
Das ist der Beste Tip mit dem Handy :D Alle andern Tip natürlich auch! Das Messgerät auf 20 Ampere stellen, so kannst du immer den Verbrauch sehen (Amp)

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1534
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von xedos » Mo 8. Jun 2020, 19:36

Mal was Grundsätzliches:
Wenn ich plötzlich ein Problem habe, wie z. B. Stromverbrauch im Stillstand, und die aufgetreten ist, nach dem ein Bauteil, wie hier das Radio, getauscht wurde. Kommt man dann nich automatisch auf die Idee, dass es damit zu tun haben könnte? Zumindest würde ich in diesem Bereich noch mal alles kontrollieren.
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001

Lotus Esprit NA 1989
Ford B-MAX für meine Frau :)

Baron55
Beiträge: 108
Registriert: So 29. Dez 2019, 13:47

Re: Batterie entleert sich über nacht.

Beitrag von Baron55 » Mo 8. Jun 2020, 21:35

Hy schon klar, nur war vorher kein Radio drin, also konnte ich auch nicht feststellen ob es dran lag. Und das das Fahrzeug jetzt erst richtig läuft und die Batterie immer abgeklemmt war ist es einfach nie aufgefallen.

Antworten