LeBaron verliert Motoröl

Infos, Smalltalk, Neuvorstellungen - Rund um den Chrysler LeBaron.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Antworten
ÖlBaron
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 12:47

LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von ÖlBaron » Sa 13. Jun 2020, 12:56

Hallo Zusammen,

ich bin seit 6 Wochen ein stolzer Besitzer eines LeBaron 2.5i (74kW) Cabriolet. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, weil seit 3 Wochen der Baron Motoröl verliert. Habe jetzt schon jeweils 2 mal Ölwannendichtung und Ventildeckeldichtung getauscht. Er verliert aber immer noch recht viel Öl, man sieht weder von unten noch von oben von wo das Öl raus kommt.

Das Öl wird auf der ganzen linken Seite vom Motorraum verteilt weil es durch die Riemen hoch sprizt ... Hat wer von euch eine Idee wo das Öl noch her kommen kann ? Bin echt am verzweifeln ...

Benutzeravatar
nando
Beiträge: 492
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 19:39

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von nando » Sa 13. Jun 2020, 13:23

Simmerring
92' 3,0 V6 US-Modell 5 Gang Schaltgetriebe (wieder zu Hause )
90' 3,0 V6 US-Modell Automatik
90' 3,0 V6 EU-Modell zum Schlachten
87' Chevrolet Suburban 5,7 V8 4x4

ÖlBaron
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 12:47

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von ÖlBaron » Sa 13. Jun 2020, 13:39

Wie schwer ist der zu tauschen ? :s

Hoggi
Beiträge: 1542
Registriert: So 4. Mär 2007, 08:23

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von Hoggi » Sa 13. Jun 2020, 14:16

Hi,
die Riemen sind rechts. Bau die Zahnriemenabdeckung weg, mach alles sauber und trocken mit Kaltreiniger, lass den Motor kurz an und schau dann ganz genau (Licht, Spiegel), wo es losgeht. Davon hängt der Reparaturaufwand ab.
Viel Glück,
H.
88er 2.2l Turbo1 Cabrio

ÖlBaron
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 12:47

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von ÖlBaron » Sa 13. Jun 2020, 14:27

Danke dir, ich werde es mal so probieren ...

Benutzeravatar
Nonickatall
Beiträge: 1111
Registriert: Di 18. Aug 2015, 19:51

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von Nonickatall » Sa 13. Jun 2020, 20:01

Der Simmering ist kein Riesenproblem, Dass ist im Prinzip wie der Wechsel des Zahnriemens. Wenn du den Zahnriemen runter hast, dann kannst du vorne den Simmering raushebeln, alles ordentlich sauber machen und einen neuen einbringen.

Sollte man schon mal gemacht haben, damit man versteht, wie ein Simmering einzubauen ist. Man muss halt alles schön sauber machen, den Simmering mit entsprechender Dichtmasse einkleben, dabei aufpassen dass die Dichtlippe nicht umknickt und mit einem geeigneten Werkzeug eintreiben.

Aber das ist sicher für einen halbwegs geübten Schrauber kein Zauberwerk...

b^.^d

Benutzeravatar
omafits
Beiträge: 3808
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 12:44

Re: LeBaron verliert Motoröl

Beitrag von omafits » So 14. Jun 2020, 14:00

Fang mit der oberen Abdeckung an , da geht's meist zuerst los.
Und da muss der Riemen nicht runter zum wechseln, wenn der untere Ring durch ist, machst am besten gleich beide.
Und bitte keine Dichtmasse an den ringen verwenden , nur in den Ecken vom Ventildeckel .
https://gazelle23.wixsite.com/chrysler-lebaron
Kompetenz durch Erfahrung
85 Dodge 600se
87 Le Baron Turbo
86 Dodge 600 Turbo 1
86 Dodge 600 se Turbo 1
96 Fiat Barchetta 1,8 16V
88 Oldsmobile Cutless Supreme SL

Antworten