Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Ein Forum um technische Projekte vorzustellen und zu diskutieren.

Moderatoren: arnd, ilbaron, Ratte

Forumsregeln
Hier bitte keine aktuellen Probleme, die gehören nach Fragen/Hilfe! Es geht hier z.B. um die Reparatur von Elektronischen Bauteilen wie Steuergeräten, die Herstellung von nicht mehr zu bekommenden Ersatzteilen oder speziellen Werkzeugen, das Fahrzeugtuning...
Antworten
Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Ratte » Sa 7. Sep 2013, 11:22

Dieses Jahr hat es nun auch meinen Baron erwischt mit der
"Röllchenzerbröselungskrankheit".
Resultat nach öffnen des Motors:
Bild
Es sind schon viele Lösungen diskutiert und durchgeführt worden,
doch nun hab ich mal einen neuen Vorschlag:
Da ich ein hartes Vollmaterial als Ersatz nicht verwenden wollte,
(trotz allen Unkenrufen haben sich die Konstrukteure von dem Teil
wohl schon etwas dabei gedacht, wenn sie da eine Dämpfung
eingebaut haben)
habe ich mir folgende Lösung ausgedacht: Aus Aluminium mit Ø8mm
habe ich drei Röllchen 11mm lang gedreht, mit jeweils drei Einstichen
versehen und jeweils drei handelsübliche O-Ringe Ø6x3 darauf gezogen.
So ist eine robuste Lösung entstanden, die immer noch über eine elastische
Dämpfung verfügt.
Weiterer Vorteil: falls die Ringe irgendwann mal auch wieder zerbröseln:
diese O-Ringe sind Industrie Cent-Massenware.
Nachmachen erlaubt ;)
Bild

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 836
Registriert: So 1. Apr 2007, 15:11

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Sammy » Sa 7. Sep 2013, 11:41

sehr saubere Loesung...
89er 2,5ltr-Turbo, jetzt US-Version, blau-metalic mit friesisch-blauer Volllederausstattung *g

Benutzeravatar
skyfox
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 21:07

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von skyfox » Sa 7. Sep 2013, 13:13

Hallo Ratte,

wenn ich das richtig verstanden haben sind die die Alustücke
8 mm im Durchmesser und 11 mm lang ?


Gruß

Wolfgang
Le Baron, Baujahr 91 3,0 V6 290000 km EU Ausführung
Fiat 500 F, Baujahr 66, 0,5 l Hubraum,getunt auf 0,65 l Hubraum, Luigi
Fiat 600 D, Baujahr 64, 0,77 l Hubraum, Roberto
Piaggio APE 50, Baujahr 2000, 0,05 l Hubraum, Herr Rossi
Erka Wolf 200, Baujahr 1973

Benutzeravatar
jena1304
Beiträge: 154
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 11:06

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von jena1304 » Sa 7. Sep 2013, 16:26

Ich habe von 6mm Gewindestange 11mm abgeschnitten und einen Gummischlauch mit 6 mm Innendurchmesser darüber gezogen.
geht auch.
Grüße Helmut
Gut sehen tu ich schlecht, aber schlecht hören tu ich gut

Benutzeravatar
omafits
Beiträge: 3868
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 12:44

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von omafits » Sa 7. Sep 2013, 21:46

Bei mir sehen die Röllchen so aus , habe da eine Kleinstserie auflegen lassen, vorhergegangenner test des Matterials hat sich als höchstzufriedenstellend herausgestellt, und die abmessungen konnten von einem Original intakten Röllchen genommen werden :!:
Bild
https://gazelle23.wixsite.com/chrysler-lebaron
Kompetenz durch Erfahrung
85 Dodge 600se
87 Le Baron Turbo
86 Dodge 600 Turbo 1
86 Dodge 600 se Turbo 1
96 Fiat Barchetta 1,8 16V
88 Oldsmobile Cutless Supreme SL
95 Pontiac Firebird Targa V6

Benutzeravatar
BlackV6
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:34

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von BlackV6 » Sa 7. Sep 2013, 23:13

Hallo Ratte,
diese Lösung ist echt gut! :P
Ich hatte mal vor welche aus Teflon zu drehen. Nachteil bei Teflon ist das es
sich bei Wärme stark ausdehnt. :evil:
Deine Lösung und dann diese so fürs Forum zum Nachbau bereitzustellen Danke!!!!
nach fest kommt ganz lose !!

Benutzeravatar
xedos
Beiträge: 1619
Registriert: Do 15. Feb 2007, 20:36

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von xedos » So 8. Sep 2013, 13:31

BlackV6 hat geschrieben: Deine Lösung und dann diese so fürs Forum zum Nachbau bereitzustellen Danke!!!!
Oder evtl. wie omafits eine Kleinserie daraus auflegen?

Ich denke, so etwas sollte sich doch im Forum verkaufen lassen.
Grüße aus Hannover
Andreas
______________________
2.2l T2 Conv. GTC (+A555) 1989
3.0V6 Conv. LX 1990

280SE W116 1977
420SE W126 1988
E430 T S210 4-Matic 2001
Lotus Esprit NA 1989

Ford B-MAX für meine Frau :)

Hoggi
Beiträge: 1576
Registriert: So 4. Mär 2007, 08:23

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Hoggi » So 8. Sep 2013, 13:46

Die Röllchen müssen so beschaffen sein, daß sich der E-Motor nach dem vollständigen Schließen / Öffnen der Klappen noch eine Weile weiterdrehen kann, ohne zu blockieren, Wirkung wie "Rutschkupplung".

H.
88er 2.2l Turbo1 Cabrio

Benutzeravatar
Ratte
Beiträge: 1310
Registriert: Do 15. Feb 2007, 12:29

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von Ratte » Mi 11. Sep 2013, 20:08

Sodele, hier noch ne Skizze dazu:
Bild

Wenn genügend Interesse, würd ich wieder mal ne Aktion machen und ne Serie auflegen.
Wer mag kann PN schicken. Preis? Noch keine Ahnung hängt von Stückzahl ab.

barondo
Beiträge: 244
Registriert: So 26. Aug 2012, 09:15

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von barondo » Fr 13. Sep 2013, 10:08

Wozu den Aufwand von noch einer Serie dieser Röllchen, zumal diese hier von der Form her falsch sind.
Omafits hat doch schon gepostet, dass er welche hat fertigen lassen und die auch vorrätig sind.
Da braucht es keine Vorbestellung und keine Lagerkäufe, kann man einfach ordern, wenn man sie braucht.
Le B K-Body 2x, Le B J-Body 3x
Fahrz u. Pkw 15x
KFZ Techniker seit 40 J., m. Auszeichnung
zus.; Automatik Gertriebe, Einspritzmotoren, Dieselmotoren
z. Z. Veranstaltungstechnik, Sonderteilebau
Rennwagenaufbau Clubsport
Rennlizens seit 40 J.
:D :D :D

bisquit
Beiträge: 59
Registriert: Do 13. Okt 2011, 14:32

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von bisquit » Fr 13. Sep 2013, 14:07

barondo hat geschrieben:Wozu den Aufwand von noch einer Serie dieser Röllchen, zumal diese hier von der Form her falsch sind.
Omafits hat doch schon gepostet, dass er welche hat fertigen lassen und die auch vorrätig sind.
Da braucht es keine Vorbestellung und keine Lagerkäufe, kann man einfach ordern, wenn man sie braucht.

nicht jeder kann bestellen - es gibt ja auch lb Besitzer die bei ihm auf der ignoreliste stehen . habe im august einen slider geordert - ist bis heute noch nicht da und pn`s werden nicht mehr beantwortet . ob die form falsch ist kann ich nicht beurteilen , mir fehlt der vergleich und diesen bist du schuldig geblieben ! zu dem lässt du offen ob du beide varianten getestet hast .

bisquit

barondo
Beiträge: 244
Registriert: So 26. Aug 2012, 09:15

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von barondo » Fr 13. Sep 2013, 14:25

Siehst du in dem "Bröselbild" Gummiringe oder Teile davon?
Gummi "bremst" unter Druck!
Der richtige Kunststoff "rutscht"
Le B K-Body 2x, Le B J-Body 3x
Fahrz u. Pkw 15x
KFZ Techniker seit 40 J., m. Auszeichnung
zus.; Automatik Gertriebe, Einspritzmotoren, Dieselmotoren
z. Z. Veranstaltungstechnik, Sonderteilebau
Rennwagenaufbau Clubsport
Rennlizens seit 40 J.
:D :D :D

bisquit
Beiträge: 59
Registriert: Do 13. Okt 2011, 14:32

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von bisquit » Fr 13. Sep 2013, 14:28

barondo hat geschrieben:Siehst du in dem "Bröselbild" Gummiringe oder Teile davon?
Gummi "bremst" unter Druck!
Der richtige Kunststoff "rutscht"
beantworte meine frage - hast du beide varianten getestet ?

barondo
Beiträge: 244
Registriert: So 26. Aug 2012, 09:15

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von barondo » Fr 13. Sep 2013, 14:32

Antwort:
Ich fahre nicht mit falschem Luftdruck.
Ich fahre nicht mit falschem Öl.
Ich fahre nicht mit falschen Teilen.
Ich hoffe das reicht jetzt.
Le B K-Body 2x, Le B J-Body 3x
Fahrz u. Pkw 15x
KFZ Techniker seit 40 J., m. Auszeichnung
zus.; Automatik Gertriebe, Einspritzmotoren, Dieselmotoren
z. Z. Veranstaltungstechnik, Sonderteilebau
Rennwagenaufbau Clubsport
Rennlizens seit 40 J.
:D :D :D

bisquit
Beiträge: 59
Registriert: Do 13. Okt 2011, 14:32

Re: Klappenmotor oder die berühmte "Röllchenfrage" die X-te

Beitrag von bisquit » Fr 13. Sep 2013, 14:36

barondo hat geschrieben:Antwort:
Ich fahre nicht mit falschem Luftdruck.
Ich fahre nicht mit falschem Öl.
Ich fahre nicht mit falschen Teilen.
Ich hoffe das reicht jetzt.
deine argumentation reicht mir nicht , lege auch keinen gesteigerten wert auf eine weitere , denn mehrere wege führen zu einem guten Ergebnis und nicht nur der eine ! aber das müsstest du aus dem Rennsport ja kennen oder !?

bisquit

Antworten