www.lebaron.de/knowhow/knowhow.php




Hintere Radlager wechseln

 Nr.   Beschreibung   Anhang 
1.)

Wechsel von hinteren Radlager, Bremsscheiben und Bremsklötzen

Arbeiten an der Bremsanlage ist grundsätzlich von sachkundigen Personen durchzuführen. Wer nicht weiß was er tut sollte es besser lassen. Diese Anleitung ist nur eine Hilfestellung und ich übernehme keinerlei Verantwortung für eventuelle Fehler in der Anleitung. Nach Arbeiten an der Bremsanlage sollte grundsätzlich auf einem Prüfstand die ordnungsgemäße Funktion der Bremsanlage überprüft werden!


1. Demontage
Radmuttern leicht lösen
Wagen aufbocken, unterkeilen und Handbremse lösen
Rad demontieren
Bremssattel entfernen
    2 Schrauben M10
Bremsbeläge abnehmen
    innen: Wird durch Klemmfeder im Kolben gehalten
    außen: Federblech auf den Backen


DSCF1155.JPG
1.)

Fettkappe abhebeln
    dabei nicht verbeulen!
Splint entfernen
Kronenring entfernen
Schraube lösen
Bremsscheibe mit Trommel und Lagern abziehen
    eventuell Handbremsseil entspannen ->

Nun ist ein guter Zeitpunkt um alles am Auto verbliebene gut zu reinigen. Die beweglichen Teile vom Bremssattel (Schraubenführungen) müssen leicht laufen.


DSCF1158.JPG
1.)

Äußeres Lager entfernen.
Inneren Simmerring entfernen.
Inneres Lager entfernen.
Scheibenbremse von Radnarbe trennen.
    Hing bei mir sehr fest. Mit ein wenig Kriechöl und ein paar gezielten Schlägen von außen läßt sich das aber lösen.
Lagerschalen ausschlagen/pressen
    Radnarbe auf einen festen Untergrung legen.
    Die Lagerschalen stehen leicht hervor. Von innen die äußere Lagerschale mit einem Meißel austreiben. Immer gleichmäßig rundum schlagen. Danach von außen die innere Lagerschale ausschlagen. Die Schalen sind nur leicht eingepresst und gehen, wenn man sie nicht verkantet relativ leicht raus.
Radnarbe reinigen und entfetten.


DSCF1166.JPG
1.)

Die neuen Radlagerschalen ins Eisfach legen und die Radnarbe bei 250 Grad in den Backofen.
Raus damit - nich die Pfoten verbrennen
Die innere Radlagerschale einpressen.
    Vorher ein geeignetes Werkzeug suchen/bauen. Ein Plastikhammer von mir hatte die perfekte Größe. Lagerschale aufgesetzt, Plasikhammer darüber und dann ein paar leichte Schläge mit dem Fäustel. Auch hier wieder aufpassen und nicht verkanten.
Die innere Radlagerschale einpressen.
    Auch hier vorher ein passendes Werkzeug suchen/bauen!    
Abkühlen lassen.


DSCF1167.JPG
3.)

Inneres Radlager gut fetten und einsetzen. Danach den Simmering aufsetzen.
Reichlich Fett in den Holraum der Radnarbe drücken.
Radnarbe auf Achse setzen und vorderes Lager mit reichich Fett einsetzen.
Unterlegscheibe und Mutter aufsetzen und handfest andrehen. Dabei die Radnarbe drehen.
Überschüssiges Fett entfernen.


DSCF1168.JPG
6.)

Hände waschen - es geht an die Bremse und die wollen wir ja nicht fetten!
Bremsscheibe aufsetzen.
Bremsbacken im Bremssattel einsetzen. Ach ja - man sollte übrigens was früher wechseln als ich (Siehe Bild)
    Ein wenig Kupferpaste an den Kontaktstellen von Bremssattel zu Bremsbacke kann nicht schaden. Aber keine Paste auf die Beläge selbst!
Bremssattel mit Belägen montieren.
    Dafür den Bremskolben mit dem aufgesetzen Belag ganz in den Sattel drücken und über die Bremsscheibe aufsetzen.
Rad montieren.


DSCF1164.JPG
7.)

Und noch mal alle teile im Überblick. Wie gesagt - eine ganz schlechte Idee Geräusche an der Hinterachse zu ignorieren...

 

Die Lager und Bremsen habe ich bei M&F gekauft. Stand 12/2008

 

Bower Kugellager: 2x 19,49 EUR

Radlager: 2x 10,38 EUR

Simmering: 2x 5,06 EUR

Bremsklötze asbestfrei: 39,00 EUR

Bremsscheiben: 2x 64,26 EUR

 

Sind nun drei Jahre drinn und machen keinen Ärger. Nur die Bremsscheiben wurden wegen Rostansatz von der DEKRA in Düsseldorf bemängelt - aber das ist meiner Meinung eher ein Problem der Dekra - ich kann sie ja für die nächste HU ordentlich einölen... ;-)


DSCF1163.JPG
8.)

Unter drehen des Rades das Radlager anziehen bis es stramm sitzt. Danach wieder ein klein wenig aufdrehen, Kronenmutter aufsetzen und versplinten. Die Unterlegscheibe muss sich nun mit einem Schraubenzieher stramm bewegen lassen.
Fettkappe mit Fett ausstatten und aufsetzen.

Bremsanlage und Handbremse auf Funktion prüfen, Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, bei Bedarf nachfüllen/ersetzen/entlüften.

Es kann nicht schaden die Fettkappe nach ein paar Kilometern noch einmal zu entfernen und das Lagerspiel zu prüfen. Gegebenenfalls noch mal nachstellen.

 

Im Bild noch ein Bild von den Neuteilen.


DSCF1165.JPG
Angelegt von: arnd am: 28.12.2011
Keywords: Radlager Bremsen



lebaron.de © 2010 - 2018
Impressum | Datenschutz| Doku zu dieser Site | Spenden
Alle Veröffentlichungen von Mitgliedern auf diesen Seiten geben die Meinung des jeweiligen Mitglieds wieder!
Der Betreiber von LeBaron.de distanziert sich hiermit ausdrücklich von diesen Inhalten.
Dieser Ausdruck stammt aus dem KnowHow von www.lebaron.de
www.lebaron.de/knowhow/knowhow.php?knowhow=275 -> Hintere Radlager wechseln
© www.lebaron.de bzw. beim Autor, Stand: 01.11.2020