www.lebaron.de/knowhow/knowhow.php




Rücksitzbank ausbauen

 Nr.   Beschreibung   Anhang 
1.)
R
Weil's immer mal wieder gefragt wird, hier nochmal die Anleitung:

Der Ausbau kann nötig werden, wenn man an die Hydraulikzylinder des Verdecks, die hinteren Fensterheber, die Vedeckpumpe muss oder für was auch sonst.

An sich ist der Ausbau ganz einfach. 

Aber damit kein Missverständnis entsteht, man entfernt die komplette Rücksitzbank Einheit. Das bedeutet das Polster der Rücksitzbank mit den Seitenteilen, wo die Lautsprecher drin sind inklusive der Arm Auflage bis um die Ecke zur Karosserie. Das Polster der Rücksitzbank kann man nur entfernen, wenn man die ganze Einheit ausbaut.

Zuerst macht man am besten das Verdeck zu, damit man an die, Hutablage kommt. Diese ist rundrum mit Druckknöpfen befestigt. Diese kann man einfach abziehen, man sollte aber aufpassen dass man die Druckknöpfe nicht aus dem Kunstleder reißt. Wenn die lange nicht abgemacht wurden sitzen die sehr fest. Dann am besten mit einem Schraubenzieher abhebeln. 

An der Hutablage sind rechts und links zwei Ablauf Schläuche, die dafür da sind wenn das Auto offen ist und im Regen steht, damit das Wasser kontrolliert raus kann. Diese Ablauf Schläuche kann man einfach abziehen. Oben oder unten, einfach da wo es leichter geht. 

Danach öffnet man das Verdeck.

Dann macht man die Sitzfläche der Rücksitzbank raus. Diese ist vorne gesteckt, einfach anheben und nach vorne rausziehen. Wenn sie nicht will, einfach einen breiten Schraubenzieher zwischen Teppich und Sitzbank schieben und vorsichtig nach oben hebeln.

Beim EU Modell muss man noch die Plastikkappen über den vorderen Gurten abschrauben.

Letztlich ist die komplette Rücksitzbankeinheit mit acht Schrauben befestigt. Zwei 10er sind unter der Rücksitzbank, die sieht man, wenn man die Sitzfläche der Rücksitzbank rausgenommen hat. Rechts und links in der Nähe der Gurtbefestigung ist jeweils eine Kreuzschlitzschraube. Die kleinen Kreuzschlitzschrauben, direkt da wo die Plastikteile zusammen sind, braucht man nicht entfernen, nur die in der Nähe der hinteren Gurte rechts und links. 

Am besten löst man rechts und links auch die Gurt Schrauben, wenn man die Bank ganz rausnehmen will. 

Achtung: Man merke sich die Reihenfolge der Unterlegscheiben. 

Dann sind, je nach Modell, oben am Chrom oder der Plastikleiste, die die Sitzbank nach oben abschließt noch jeweils eine Schraube direkt an der Türdichtung und rechts und links jeweils eine Schraube an dem Persening Halter, den man dann rausnehmen kann.

Wenn man die Schrauben alle raus hat, muss man die Bank im Prinzip unten an den Kunststoff Schweller Leisten aushängen, also den unteren Kunststoff kann man ein Stück zurück, rausziehen und damit freimachen. Man kann im Prinzip auch die Schwellerleisten abschrauben, aber rausziehen reicht. 

Dann kann man die Sitzbank etwas nach vorne schieben und fädelt die vorderen Sitzgurte aus dem Schlitz. 

Dannach zieht man noch die Stecker der Lautsprecher ab, dann geht die Sitzbank einfach nach oben raus. 

Das geht, wenn man kräftig ist alleine, in dem man sich ins Auto stellt und die Sitzbank hinten an der Rücksitzbank entsprechend hoch hebt und aus dem Auto hieft. Zu zweit geht es etwas komfortabler. 

Die Rücksitzbank ist nicht eingehakt, geklipst oder sonst was, sondern einfach nur geschraubt. 

Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen..

LG
Ralf
Angelegt von: Nonickatall am: 26.06.2017
Keywords: Rücksitzbank, Verdeckmotor, Fensterheber, Hydraulik



lebaron.de © 2010 - 2018
Impressum | Datenschutz| Doku zu dieser Site | Spenden
Alle Veröffentlichungen von Mitgliedern auf diesen Seiten geben die Meinung des jeweiligen Mitglieds wieder!
Der Betreiber von LeBaron.de distanziert sich hiermit ausdrücklich von diesen Inhalten.
Dieser Ausdruck stammt aus dem KnowHow von www.lebaron.de
www.lebaron.de/knowhow/knowhow.php?knowhow=356 -> Rücksitzbank ausbauen
© www.lebaron.de bzw. beim Autor, Stand: 13.12.2018